Aktuelles

    Pressemitteilung

    Mit Online-Kurtest zur Mutter-Kind-Kur im Winter

    Berlin, 14.12.2017. Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Doch gerade für Mütter birgt diese Zeit besondere Herausforderungen, denn es gilt, zahlreiche Vorbereitungen zu treffen. Seien es Plätzchen backen, die Wohnung dekorieren oder Weihnachtsgeschenke kaufen: Dinge, die schön sind und Spaß machen können, insgesamt aber viel Kraft kosten. Kraft, die manchmal schon nicht mehr da ist. Viele Mütter nehmen zu wenig Rücksicht auf sich selbst, denn Familie und Kinder stehen für sie im Vordergrund. Das kann zu ernsthaften Erschöpfungszuständen führen. Mütter in Kurmaßnahmen leiden zu 87% an Erschöpfungszuständen bis zum Burn-out.

    „Erschöpften Müttern empfehlen wir, an eine Kurmaßnahme zu denken. Das Müttergenesungswerk bietet Müttern in Form von Mütterkuren oder Mutter-Kind-Kuren eine wertvolle Zeit zum Krafttanken“, so Anne Schilling, Geschäftsführerin des Müttergenesungswerkes. „Da viele Mütter viel zu lange warten bis sie einen Antrag für eine Kurmaßnahme für ihre Gesundheit stellen, bietet das Müttergenesungswerk einen anonymen Online-Kurtest auf seiner Internetseite an. Dieser gibt Müttern Hinweise darauf, ob eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme zur Stärkung ihrer Gesundheit notwendig ist.“

    Gerade auch im Winter kann eine Kurmaßnahme für die Regeneration besonders förderlich sein, da sich therapeutische Maßnahmen und klimatische Bedingungen verbinden und besonders positive Effekte ermöglichen.

    Mütter können eine Kurmaßnahme mit oder ohne ihr Kind bzw. ihre Kinder beantragen und hierfür die kostenlose Hilfe der rund 1.200 Beratungsstellen im Verbund des Müttergenesungswerkes in Anspruch nehmen. Hier werden alle Fragen rund um die Kurmaßnahme geklärt – die Auswahl der richtigen Klinik, die Vorbereitung und bei Bedarf die Möglichkeit der Unterstützung durch Spendenmittel des Müttergenesungswerks.

    Den Online-Kurtest sowie alle Informationen zu den Kurmaßnahmen und Beratungsstellen in Wohnortnähe erhalten betroffene Mütter auf www.muettergenesungswerk.de oder über das Kurtelefon: 030 330029-29.

    Weitere Informationen und Kontakt:
    Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk
    Bergstraße 63, 10115 Berlin
    Ansprechpartnerin: Anne Schilling, Tel.: 030 3300290
    Kurtelefon: 030 33002929
    Spendenkonto: IBAN: DE13 7002 0500 0008 8555 04, BIC: BFSWDE33MUE

     

    Die Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk (MGW) wurde 1950 von Elly Heuss-Knapp, der Frau des ersten Bundespräsidenten, gegründet. Ziel der gemeinnützigen Stiftung ist die Gesundheit von Müttern. Inzwischen wurde die Arbeit des MGW mit der „Zustiftung Sorgearbeit“ auf Väter und pflegende Angehörige ausgeweitet. Unter dem Dach des MGW arbeiten fünf Wohlfahrtsverbände bzw. deren Fachverband/Arbeitsgemeinschaft (AWO, DRK, EVA, KAG, Parität) zusammen. Besonders zeichnet sich das MGW mit dem MGW-Qualitätssiegel in allen anerkannten Kliniken und durch das Konzept der Therapeutischen Kette im MGW-Verbund aus. Diese umfasst die kostenlose Beratung der Betroffenen bei rd. 1.200 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände für Fragen rund um die Kurmaßnahmen für Mutter und Mutter-Kind bzw. Vater-Kind sowie pflegende Angehörige, die Kurmaßnahme in den 76 vom MGW anerkannten Kliniken und die Nachsorgeangebote vor Ort. Die Stiftung steht unter der Schirmherrschaft der Frau des Bundespräsidenten, Elke Büdenbender. Das Müttergenesungswerk benötigt Spenden, z.B. zur Unterstützung bedürftiger Mütter und ihrer Kinder bei der Durchführung einer Kurmaßnahme, für Beratung und Nachsorgeangebote sowie für Informations- und Aufklärungsarbeit.


     

    Der Kasper ist da!

    Langeoog, 25.10.2017

    In der Mutter-Kind-Klinik Langeoog ist in dieser Woche der Puppenspieler Willi Bauermeister mit seinem mobilen Kaspertheater zu Besuch. Zu seinen täglichen Auftritten hat Klinikleiterin Andrea Eberhardt-Soumagne auch die Kinder der Langeooger Kindertagesstätte „Wichtelnüst“ sowie die kleinen Gäste der benachbarten AWO LangeoogKlinik eingeladen.

    Neben seinen knapp halbstündigen Stücken mit Titeln wie „Kasper muss zur Schule“ oder „Die verzauberten Schuhe“ führt der pensionierte Lehrer Willi Bauermeister Workshops mit unseren Kindern durch. Die Resultate aus den
    Workshops werden den Müttern und Erziehern dann am Freitagnachmittag bei Kaffee und Kuchen präsentiert.

    Bericht auf www.langeoognews.de

     Die Kinder der Langeooger KiTa „Wichtelnüst“ freuten sich über unsere Einladung

     


    Weihnachten auf Langeoog 

    Erstmals führt die Mutter-Kind-Klinik Langeoog in diesem Jahr eine "Weihnachtskur" durch.
    Vom 14.12.17 - 04.01.18 können Frauen mit ihren Kindern im Alter von 4 - 12 Jahren ihre Mutter-Kind-Kur bei uns verbringen. Neben den therapeutischen Angeboten erwartet Sie ein adventliches Programm mit Weihnachtsbäckerei und Bastelangeboten, Festtagsessen und einer gemeinsamen Silvesterfeier. Weitere Informationen finden Sie in unserem Faltblatt.

    Es sind noch Plätze frei - wir freuen uns auf Sie!

    Anmeldungen und Auskünfte unter Tel.: 05121 938 174 


     

    Caritas-Klinik Langeoog unter neuer Leitung


    Frau Andrea Eberhardt-Soumagne ist die neue Klinikleitung

    Langeoog/Hildesheim. Mit einer Feierstunde wurde die Leiterin der Mutter-Kind-Klinik, Ursula Bangert, Mitte Februar in den Ruhestand verabschiedet und Andrea Eberhardt-Soumagne als Nachfolgerin eingeführt.
    Eberhardt-Soumagne (47) bringt Erfahrung als Schulleitung eines Altenpflege-Fachseminars und Standortleitung des Grone Bildungszentrums in Detmold mit. Auch Ihre Tätigkeit im betreuten Wohnen, in der Betriebsmedizin und als Leiterin einer Gemeinschaftspraxis kommt ihr in der großen Mutter-Kind-Kur-Einrichtung zugute.

    „Ich finde hier ein starkes Team vor“, sagte Eberhardt-Soumagne, die seit dem 1. Januar 2017 in der Caritas-Einrichtung arbeitet. „Die Insel Langeoog ist sehr entschleunigt, weil sie autofrei ist und großartige Natur bietet. Unsere Kurklinik verfügt über ein ideales Umfeld für Mütter, die dringend diese Entschleunigung benötigen.

    Die Mehrfachbelastung von Müttern, im Besonderen Alleinerziehende und Berufstätige, kann zu einem Gefühl der Überforderung und Erschöpfung führen. Viele Frauen trauen sich nicht, rechtzeitig Hilfe und Unterstützung zu suchen. Die Mutter-Kind-Kuren schaffen den Rahmen, um an die Ursachen heranzugehen und den Frauen neue Kraft und Rüstzeug für ihren Alltag zu geben.“

    Die Mutter-Kind-Klinik der Caritas auf Langeoog beschäftigt 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet Platz für 82 Mütter und 134 Kinder. Im Jahr 2016 nahmen 1225 Mütter und 1796 Kinder an einer Kur teil. "Haus Sonnenschein" liegt auf der autofreien Insel Langeoog unmittelbar am Weststrand. Bis zum Meer sind es nur 150 Meter. Die Insel bietet allergen- und staubfreie Nordseeluft und reizklimatische Bedingungen.

    3. März 2017

    Mehr Information: Renate Sackmann, Geschäftsführerin Mutter-Kind-Kliniken
    Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V., Telefon  05121 938146

    Heribert Schlensok
    Verbands- und Profilentwicklung
    Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
    Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V.
    Moritzberger Weg 1, 31139 Hildesheim
    Telefon 05121 938112
    Mobil 0177 5247779
    Jahresthema 2017: Zusammen sind wir Heimat

     


    Förderung durch Glücksspirale

    Das Team der Mutter-Kind-Klinik freut sich über einen neuen Schulungsraum zur Behandlung und Prävention von Neurodermitis und Asthma. Die Anschaffung des Mobiliars wurde möglich durch eine Förderung der Glücksspirale  Herzlichen Dank!!!